Yoga im Zeiten von Corona

Yoga kann einen wichtigen Beitrag zur der jetztigen, besonders herausfordernden Zeit bieten. Auf der Matte stärken wir unsere Muskeln, lösen Verspannungen auf, lassen unsere Gedanken und Sorgen los. Während des Übens erleben wir wie unser Körper kräftig und geschmeidig die Bewegungen ausführt. Unser Geist kommt langsam zur Ruhe. Der Blick richtet sich nach innen und wenn wir es zulassen, dann breitet sich die Stille aus. Dies erlaubt unseren Körper Kraft zu tanken und zu regenerieren. Dann sind wir bereit und gestärkt für die Herausforderungen des Alltags.

Damit wir weiterhin Yoga üben können, müssen wir folgende Massnahmen einhalten:

  • Es kommen nur symptomfreie Personen ins Yogastudio. Lieber einmal mehr absagen, als angeschlagen in die Yogalektion kommen.
  • Wenn möglich, die eigene Yogamatte mitbringen.
  • Wenn möglich, umgezogen ins Studio kommen.
  • Das Yogastudio mit einer Maske betreten und erst auf der Matte abziehen.
  • Melde dich für alle Yogalektion bei der Yogalehrerin an. Es dürfen max. 7 Personen im Yogastudio sein. Zwischen den Matten ist ein Abstand von 1,5 Meter. Es wird eine Präsensliste geführt.
  • Die Hände vor der Yogastunde mit Seife waschen oder desinfizieren. Desinfektionsmittel steht am Eingang des Studios zur Verfügung.

Einige Yogalehrerinnen streamen die Yogalektion. Es ist eine gute Alternative, wenn man/frau zu Hause üben kann.

Ab nächster Woche steht ein Luftreiniger im Raum. Damit können wir die Gefahr einer Ansteckung nochmals verringern.

Lasst uns gemeinsam diesen Winter meistern!

Herzliche Umarmung

Das padma yoga Team